Axial-posturale Störungen

Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit pathologischen Fehlhaltungen des Rumpfes und des Kopfes. Diese, die Körperachse betreffenden Störungen, umfassen die Kamptokormie (Rumpfvorbeugung), das Pisa-Syndrom (Rumpfseitneigung) und das Dropped-Head Syndrom (Kopfvorneigung). Allen gemeinsam ist, dass sie unwillkürlich und nicht-fixiert sind. Sie kommen bei einer Vielzahl neurologischer Erkrankungen vor, am häufigste finden sie sich bei Bewegungsstörungen (Parkinsonsyndromen, Dystonien) und Muskelerkrankungen. Ihre Pathophysiologie ist insbesondere bei Parkinsonsyndromen nicht klar. Für die betroffenen Patienten sind die axial-posturalen Störungen zumeist das am stärksten beeinträchtigende Symptom ihrer Erkrankung.

Arbeitsgruppen der Neurologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16