Projekte

Klinische Demenzforschung

Meine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Erforschung der gestörten Gedächtnisfunktion bei Patienten mit einem M. Alzheimer. Die Arbeitsgruppe verfügt über langjährige Expertise in der Erforschung von Störungen kognitiver Hirnfunktionen mit dem Schwerpunkt für neurodegenerative Erkrankungen. Im Zuge des Aufbaus der Gedächtnis- und Demenzambulanz wurde am UKSH eine klinisch orientierte Kohortenforschung etabliert, in der Biomarker der Frühphasen des Morbus Alzheimers untersucht werden. Sie bildet den Rahmen für die Beteiligung an anlaufenden internationalen Phase-III-Studien zur kausalen Therapie des Morbus Alzheimer.

Neuroinflammation und Kognition

Aufbauend auf vorherigen Arbeiten zielt dieses Forschungsprojekt auf die Aufklärung von neurokognitiven Folgen neuroinflammatorischer Erkrankungen wie der immun-assoziierten (limbischen) Enzephalitis, welche häufig mit kognitiven Störungen und Epilepsien einhergehen. Zu diesem Punkt führen wir derzeit mehrere Studien zum immunologischen Profil, klinischen Outcome und Wirksamkeit von immunologischen Therapieansätzen durch, unter anderem im Rahmen von GENERATE – German Network for Research on Autoimmune Encephalitis) (Metz, 2016, Bartsch et al., 2016, Finke et al., 2017).

Neuroplastizität und Neurostimulation

In diesem Ansatz wird die Neuroplastizität kognitiver Hirnfunktionen durch invasive und nicht-invasive Neurostimulation untersucht mit dem Ziel, Kompensationsstrategien bei neurokognitiven Erkrankungen, z.B. bei Demenzen zu entwickeln. Hier führt meine Arbeitsgruppe derzeit Studien zum Effekt der Tiefen Hirnstimulation auf kognitive Leistungen bei Patienten mit M. Parkinson oder essentiellem Tremors durch.

Kooperationen

Lokale Kooperationen

Prof. Kohlstedt (Technische Fakultät, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik, AG Nanoelektronik): Neurotechnologie-Nanoscience-Neural Engineering

Prof. Göder (Zentrum für Integrative Psychiatrie): Schlaf und Plastizität

Prof. Wulff (Institut für Physiologie): Tiermodelle synaptischer Plastizität und zerebrale Netzwerke

Prof. Siniatchkin (Medizinische Psychologie): TMS und Modulation kognitiver Funktionen

PD Leypoldt und Prof. Wandinger (Neuroimmunologie, UKSH Lübeck): Immun-assoziierte Enzephalitiden

Nationale Kooperationen

Prof. Jan Born (Universitätsklinikum Tübingen, Medizinische Psychologie): Schlaf und Plastizität

Prof. Anton Sirota (LMU München): Netzwerkorganisation kognitiver Funktionen

Prof. Fink (Charité Universitätsmedizin Berlin, Neurologie): Bildgebung kognitiver Funktionen

Dr. Schönfeld/Prof. B. Leplow, (Universität Halle, Institut für Psychologie): Raumgedächtnis bei Tiefer Hirnstimulation

Internationale Kooperationen

Prof. B. Dickerson (Harvard Medical School, Laboratory of Neuroimaging, Massachusetts General Hospital; Neuroimaging Group, Alzheimer's Disease Research Center, USA): Raumgedächtnis und Bildgebung

Prof. C. Butler (Oxford Centre for Cognitive Disorders, Nuffield Department of Clinical Neurosciences, University of Oxford, UK): Klinische Phänotypisierung von Gedächtnisstörungen

Dr. S. Arzy (Hadassah Hebrew University Medical Center, Jerusalem, Israel, Computational Neuroscience Lab, Dept. of Neurology): Bildgebung der Plastizität zerebraler Netzwerke

Arbeitsgruppen der Neurologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16