Lernen und Hippocampus

Erforschung von Vulnerabilitäts- und Plastizitätsmechanismen des hippocampalen Systems im Rahmen von neurologischen Erkrankungen. Im Fokus steht das Raumgedächtnisses und dessen Störungen bei neurologischen Erkrankungen wie der transienten globalen Amnesie anderer Störungen des mediotemporalen Gedächtnissystems. So konnten wir im Rahmen dieser Forschungsagenda erstmals die Rolle von hippocampalen CA1 Neuronen im menschlichen Ortsgedächtnis (Bartsch et al., 2010, Science) und im Langzeitgedächtnis (Bartsch et al., 2011, PNAS) aufklären.

Zusätzlich besteht ein Forschungsschwerpunkt in diesem Bereich auf der Untersuchung von kognitiven Subfunktionen des Hippocampus und deren Entwicklung über die Lebensspanne von der Kindheit bis zum Alter mittels hochauflösender Bildgebung (Bartsch et al., 2015, Döhring et al., 2015).

 

Arbeitsgruppen der Neurologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16